KF Willich bereit für die Bienen

Bienenaktion SmallMit viel Arbeit, Engagement und Begeisterung hat die Imkergruppe der KF Willich in den letzten Wochen die notwendigen Vorbereitungen für die Aufstellung der 10 Bienevölker getroffen. Von der Vorbereitung der Holzrahmen mit Wachplatten bis hin zum Bau von Umzäunungen zum Schutz der Bienvölker reichten die vielen Aufgaben. Nun ist alles gerichtet, damit die geplanten 10 Bienenvölker in Willich ihre Heimat finden können. Neben der praktischen Vorbereitung galt es aber auch für die Gruppe sich die theorethischen Grundlagen der Imkerei anzueignen. Dazu drückten sie seit Januar die "Imkerschulbank" bei Imker van den Bongard. Von der Biologie der Bienen, den Trachtpflanzen, der Betriebswiese über den Honiglehrgang bis hin zu den Bienkrankheiten machten sich die Kolpinger fit für die vor ihnen liegenden Aufgaben als Imker.

Der Imkerguppe der KF Willich gehören an: Petra Zens, Brigitte Marx, Simone Pohl, Corinna Langels, Hans Bernsdorf, Denis Reuter, Wolfgang Kleff und Dietmar Prielipp.

KF Elmpt zu Gast in Willich

20150530 151809 SmallAm 30. Mai besuchte die KF Elmpt, gemeinsam mit ihrer Partnerfamilie der KF Benterode (Thüringen), Willich. Nach einem Besuch in der Kapelle Klein-Jerusalem ging es nach Alt-Willich. Dort wurden sie von Ulrike Glutting und Hans Schmid im Friedhofscafé herzlich begrüßt. Auführlich berichteten beide über die Entstehung des Trauercafés, die Umsetzung der Idee in die Wirklichkeit und die alltägliche Arbeit der vielen Ehrenamtlichen mit den Menschen die das Café besuchen. Das geplante Picknik auf der Streuobstwiese "Langenfelsweg" mußte dann - wegen des schlechten Wetters - kurzfristig ins Friedhofscafé verlegt werden. Axel Bernsdorf vom Leitungsteam der KF Willich berichtete über das erfolgreiche Streuobstwiesenprojekt "200 Jahre Aldolph Kolping - 200 Bäume für Willich". Nachdem Petrus dann ein Einsehen mit dem Wetter hatte, konnten sich die Gäste auch Vorort einen Eindruck von einer Streuobstwiese machen. Dazu fuhr die Gruppe zur Anlage an der Frankenseite. Hier klang dann der Besuch in Willich aus.

Mitgliederversammlung mit Ehrungen und Neuaufnahmen

Ehrungen und Neuaufnahmen MV 2015 SmallAm 08. Mai 2015 trafen sich 80 Mitglieder der KF Willich zur jährlichen Mitgliederversammlung. Nach einer Wortgottesfeier in St. Katharina begaben sich die Kolpinger ins Pfarrheim. Nach einem kleinen Inbiss, begrüßte Sitzungsleiter Siegfried Gaubitz die Anwesenden. Ein schönes Zeichen war es, dass eine große Gruppe der Kolpingjugend anwesend war.  Als Gast aus dem Diözesanbüro war die Jugendbildungsreferentin Susanne Büdenhölzer-Boms angereist. Bevor es in die Tagesordnung ging konnten Marianne Grumbach sowie Marlis Zensen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der KF Willich geehrt werden. Neu in die Gemeinschaft der KF Willich wurden Claudia, Manuel und Helena Hesker aufgenommen. Nach den Regularien und  Berichten der Kassenprüfer wurde der Vorstand von der Versammlung einstimmig entlastet. Neu in den Vorstand wurde Christoph Matter gewählt. Es folgten die Berichte der Kolpingjugend und aus dem Diözesanvorstand sowie der Ausblick auf anstehende Termine. Mit dem gemeinsamen Singen des neuen und alten Kolpingliedes endete die Mitgliederversammlung der KF Willich.

Header

Der Umweltschutzpreis 2014 der Stadt Willich in der Kategorie "Einzelpersonen, Vereine, Firmen, Verbände und Gruppen" geht an die KF Willich. Mit diesem Preis zeichnet die Stadt die KF Willich für ihr Projekt "200 Jahre Adolph Kolping - 200 Bäume für Willich" aus. An der Preisverleihung im Technischen Rathaus am 07. Mai nahmen, neben Vertretern des Kolpingvorstandes, auch Mitglieder der KF teil, die sich in besonderer Art und Weise für das Projekt engagiert haben.

DSCF2435 Small                           Urkunde klein

In der Welt der 1.000 Gewürze

DagemaNicht dorthin wo der Pfeffer wächst, sondern dahin wo er gemahlen und verpackt wird führte es am 27. April eine Gruppe der KF Willich. Ziel war die Firma Dagema in unserem Gewerbegebiet Münchheide. Die Firma Dagema ist ein Einkaufsverbund von 31 Fachgroßhandelsunternehmen für Fleischerei und Gastronomiebedarf. Obwohl sie seinerzeit die erste Firma war, die sich im Gewerbegebiet Münchheide ansiedelte, war sie kaum einem Kolpingmitglied bekannt; umso mehr hat alle die einführenden Worte zur Firmenbeschreibung und der anschließende Rundgang durch den Betrieb unter fachkundiger Begleitung fasziniert. In der hauseigenen Mühle konnte die Gruppe in die Welt der Gewürze eintauchen und die eine oder andere Kostprobe nehmen. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns als Kolpingfamilie bei dem Geschäftsführer, Herrn Vaßbeck und seinen Mitarbeitern für zwei sehr interessante Stunden in der Dagema.

Zum Seitenanfang