Der Bürgerbus Willich - Eine Intitiative der KF Willich


bblogoMitglieder aus der Gruppe der „Hüttenwanderer“ hatten bei ihrer Wanderung im September 2004 die Idee, für unseren Stadtteil Alt-Willich  die Initiative zur Einrichtung eines Bürgerbusses zu ergreifen. Die Stadt Willich suchte schon seit längerem nach einer Gruppierung, die eine solche Einrichtung tragen könnte. Im Sinne der Aussage im Leitbild des Kolpingwerkes Deutschland „Wir prägen als katholischer Sozialverband die Gesellschaft mit“, beschloss eine ausserordentliche Mitgliederversammlung am 27. Februar 2005, das Projekt in Angriff zu nehmen. Rat und Verwaltung der Stadt Willich sagten ihre Unterstützung zu.

 Seit dem 26. März 2007 fährt der Bus werktags im Stundentakt über 40 Haltestellen an. Unter der Bezeichnung

„Bürgerbus Willich – Eine Initiative der Kolpingsfamlie Willich“

 wurden von den ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern bisher fast 150.000 Fahrgäste im Linienverkehr befördert.

buergerbus in betrieb

Die erdgasbetriebenen - und damit nachhaltig umweltfreundlichen - Fahrzeuge (bis 2012 ein Fiat Ducato, seit 2013 ein Mercedes Benz Sprinter) haben zusammen bisher mehr als  750.000 Kilometer auf Willichs Strassen zurückgelegt. Das entspricht einer täglichen Fahrleistung von etwa 230 Kilometern. Die 1500 Willicher Bürger, die den Bus monatlich nutzen, sind von „ihrem“ Bus begeistert.

Auch dem ZDF war der Bürgerbus am "Tag des Ehrenamtes" 2010 Sendezeit wehrt. Am 21.9.2010 wurde in der heute Sendung ein ausführlicher Bericht über diese Initiative der Willicher Kolpingsfamilie ausgestrahlt. Den Bericht finden Sie hier. 


 Weiter Informationen Rund um den Willicher Bürgerbus gibt es im Internet unter der Adresse www.buergerbus-willich.de .

 

 

Herz

Der Vorstand der Kolpingsfamilie spricht sich für die Segnung von gleichgeschlechtlichen Partnershaften aus.

Stellungnahme des Vorstands

Zum Seitenanfang